Musik - CD - Homepage Stefan Ebertsch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Musik - CD

"Zwischen Rembetiko und Moderne" - 30 Miniaturen für Gitarre (Interpret Klaus Jäckle)

Das Rembetiko kam in den 1920er Jahren über griechische Flüchtlinge von Smyrna (Kleinasien) nach Griechenland und erlebte dort seinen Höhepunkt in den 1930er bis 1950 er Jahren. Die oft als griechischer Blues bezeichnete Musik handelt nicht selten von Drogenabhängigkeit, Gefängnis und Sehnsucht nach verlorener Heimat. Die Musik des Rembetiko hat zahlreiche Komponisten, allen voran Mikis Theodorakis, beeinflusst und so zu einem außergewöhnlichen und sehr lebendigen musikalischen Reichtum in Griechenland und darüberhinaus beigetragen.

Die Miniaturen untergliedern sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden bestimmte Skalen des Rembetiko mit den typisch ungeraden Rhythmen variiert. Den Abschluss bildet das bekanntere Lied „Stou Thoma" aus dem Film Rembetiko (Regie: Kostas Ferris, 1983). Im zweiten Teil wird das Tonmaterial in Richtung Klassik, Jazz und Moderne weiterentwickelt, wobei melancholische Stücke bei Gitarre nicht fehlen dürfen.

Klaus Jäckle hat das Projekt von Anfang an konstruktiv begleitet und die Stücke eingespielt. Ihm herzlichen Dank dafür.  

Kosten: 16 € (inkl. 5 € Flüchtlingshilfe und Versand+Porto).

Das Remebtiko hat aufgrund seiner Geschichte einen aktuellen Bezug zur Flüchtlingskrise - durch die derzeitige Coronakrise verschärft sich das Leid vieler Flüchtlinge. Mit dem Verkauf einer CD gehen deshalb 5 € an das AVICENNA Kultur- und Hilfswerk e.V., das aktive Hilfe für Flüchtlinge vor Ort in u.a mit Schulprojekten in Moria/Griechenland leistet. https://avicenna-hilfswerk.de/fluechtlingshilfe-griechenland/


Bestellung per Mail an  Stefan.Ebertsch@gmx.de (Doppelklick für Details)

Wer Interesse an mehr Rembetiko Musik hat, dem ist die
CD empfohlen:
Rembetika, Songs of the Greek Underground, Doppel - CD vom Trikont Verlag.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü